Lösungen zur Fernsteuerung

Mit der EEG-Novelle 2014 wurde die Fernsteuerbarkeit zur Bedingung für die Inanspruchnahme der Marktprämie für alle Erzeugungsanlagen (vgl. EEG 2014, §35 und §36). Daraus ergibt sich für alle nicht fernsteuerbaren Bestandsanlagen, dass ab dem 01.04.2015 nur noch ein Anspruch auf die feste EEG-Vergütung besteht. Mögliche Zusatzerlöse im Rahmen des Marktprämienmodells entfallen für diese Anlagen. Auf diese Weise gibt der Gesetzgeber den Erzeugern Erneuerbarer Energie einen starken Anreiz zur Modernisierung ihrer Anlagen, um die bedarfsgerechte Einspeisung zu fördern.

Um Ihnen auch zukünftig größtmögliche Zusatzerlöse zu sichern, bewerten wir gerne im Rahmen einer individuellen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Ihren Standort mit Blick auf die Umrüstungspotenziale zur Fernsteuerbarkeit. Wir unterstützen Sie als unsere Energielieferanten dabei, eine zukunftsfähige Lösung zur Messung und Steuerung Ihrer Anlagen umzusetzen. Dazu kooperieren wir mit Partnern aus dem GESY-Netzwerk, die Lösungen zur Fernsteuerbarkeit und zum Abruf von IST-Einspeisungen anbieten. Die Leistungen unserer Partner setzen überwiegend auf den bestehenden Bedingungen Ihres Standorts auf und bieten Ihnen somit eine große Kompatibilität zu Drittsystemen. Es ergeben sich daher vielfältige Lösungen für den Einbau der Messeinrichtungen – beispielsweise direkt am Parkrechner eines Windparks oder auch am Netzverknüpfungspunkt Ihrer Erzeugungsanlage.

Zusätzlich können Sie durch unsere Partner Smart Meter einbauen lassen und damit optional den Messstellenbetrieb übernehmen. Diese Variante bietet Ihnen weitere Vorteile im Hinblick auf die Datenqualität und berücksichtigt mögliche zukünftige Anforderungen des Gesetzgebers an die Installation von Messsystemen.

Wir helfen Ihnen, das für Sie optimale Messsystem zu finden. Dabei behalten Sie die Hoheit über Ihre Daten, die sie über ein Webportal einsehen können. Die Fernsteuerung ist im Übrigen nicht nur im Kontext des Marktprämienmodells interessant, sondern auch eine Voraussetzung für die Kommunikation im Regelenergiemarkt, der Ihnen weitere Vermarktungsmöglichkeiten eröffnet.

Ablauf

  • Wir beraten und unterstützen Sie bei der Aufrüstung Ihrer Anlagen.
  • Als Ihren Direktvermarkter berechtigen Sie uns, bei Bedarf die Einspeiseleistung Ihrer Anlagen ferngesteuert zu reduzieren.
  • Gegebenenfalls reduzieren wir die Einspeiseleistung marktbedingt zeitweilig entsprechend der technischen Möglichkeiten der Anlage.
  • Für die nicht produzierte Strommenge erhalten Sie eine Vergütung.